Tankstilllegung oder auch Demontage

Tankstilllegung

Ausgedienter Tank?

Selbst der hochwertigste Tank hat keine unbegrenzte Lebensdauer. Sei es aufgrund starker Korrosionserscheinungen oder weil Sie auf eine andere Wärmeversorgung umrüsten möchten: Früher oder später wird eine Tankstilllegung in vielen Haushalten notwendig. Hier kommt es vor allem auf eine umweltschonende Demontage und eine fachgerechte Entsorgung an.

Ähnlich wie beim Tankschutz existieren auch bei der Tankstilllegung wichtige Verfahrensabläufe, die strikt eingehalten und von einem Fachbetrieb durchgeführt werden müssen. Zunächst wird der Restbestand an Öl abgesaugt und entweder in einem dafür vorgesehenen Behälter zwischengelagert oder entsorgt. Der Ölschlamm wird fachgerecht beseitigt und der Tank anschließend gründlich gereinigt. Anschließend entfernen wir, falls vorhanden, die Innenhülle sowie die Zwischenlage. Die Rohrleitungen (Füll-, Lüftungs- und Ölleitungen) werden verschlossen und die Tankarmaturen demontiert. Auch das Leckanzeigegerät wird entnommen.

Eine Tankstilllegung muss nicht zwangsläufig auf eine Entsorgung/Demontage hinauslaufen. Es ist auch möglich, den unterirdischen Tank mit Kies zu verfüllen. Unter- und oberirdische Tanks kann man zur Regenwassernutzung umrüsten. Zuvor muss er jedoch offiziell stillgelegt werden. Das geschieht durch einen Sachverständigen, der gemäß AwSV (Verordnung über Anlagen zum Umgang mit Wassergefährdenden Stoffen) die Abnahme durchführt. 

Sie möchten Ihren Tank professionell stilllegen lassen und suchen nach einem kompetenten Unternehmen, das die nötigen Arbeiten fristgerecht ausführt und eine fachgerechte Entsorgung übernimmt? Dann sind Sie bei uns genau richtig! Kontaktieren Sie uns gern für eine informative Erstberatung und holen Sie sich ein unverbindliches Angebot ein.

In Sachen Tankstilllegung sind wir von PEMO-TANKBAU® jederzeit für Sie da!